Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Konzert "Unter der Laterne"

unterderlaterne

Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Konzertreihe vom 5. Oktober 2018 bis 14. November 2020

Unter der Laterne ist ein künstlerischer Begegnungsraum, der die Zusammenkunft von traditioneller und neuer Musik aus dem Morgen- und dem Abendland feiert.

Überlieferte Melodien aus Griechenland, der Türkei, Osteuropa, arabischen Ländern und dem Alpenraum treffen aufeinander und bilden die Grundlage für einen schöpferischen Dialog.


„Unter der Laterne sitzen wir und werden von der Sehnsucht nach Frieden getragen.“

Andreas Paragioudakis-Fink


Von 2018 bis 2020 widmen sich Gastgeber und künstlerischer Leiter Andreas Paragioudakis-Fink und drei bis vier stets wechselnde Musikerinnen und Musiker in zwölf Konzerten einem jeweils anderen Thema. Über die Sprache der Musik suchen sie das Verbindende, Aufklärende, Umarmende und Einende. Der Konzertzyklus startet am 5. Oktober 2018, macht in einem Rhythmus von zwei Monaten Stationen in ganz Vorarlberg und mündet am 14. November 2020 in der musikalischen Zusammenkunft aller Beteiligter im Kulturhaus Dornbirn.


Granatapfel

Auch das Süße, Fruchtige, Frische braucht ein Zuhause.

Einen Ort, wo Wachstum reift.

Bis zu dem einen, dem richtigen Augenblick,

in dem vollkommene Kerne über-mutig und mit Lust

die Welt erobern.



Giorgos Bakalidis Klarinette / Aydin Balli Saz, Gesang / Robert Bernhard Saxophon / Uli Binetsch Posaune / Evelyn Fink-Mennel Geige, Gesang / Martin Grabher Percussion, Schlagzeug / Aris Kapagiannidis Geige / Florian King Kontrabass, Electronics / Waltraud Köttler Gesang / Jodok Lingg Trompete / Andreas Paragioudakis-Fink Lyra, Tzouras, Klavier, Hirtenflöte / Michael Percinlic Gitarre / Moaz al Shamma Oud / Herbert Walser Trompete, Flügelhorn, Electronics

Gedicht Mirjam Steinbock

Grafik Sabina Loacker | kaleido.cc

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren