A Space in the Dark

Bregenzer Frühling: Black Box Dance Company

©Christian Andersen

Jetzt Tickets buchen

„Devil, I don’t care. For in the front of that door, there is you…” (David Bowie aus „My Death”)


Der britische Choreograf Ben Wright kreierte mit seinem neuen Stück "A Space in the Dark" eine Hommage an das Leben, aber auch eine Tanzperformance über die Begegnung mit der ultimativen Realität des Lebens – der (Un-)Sterblichkeit. Wofür stehst du im Tod – wofür lebst du? Und was machen wir, mit unserem Leben – leben wir es voll und ganz?


In diesem Tanzstück treffen sich sechs Personen in einem dunklen und fast glasigen Raum zu einer Party, die sich schnell in etwas Anderes verwandelt. In der Symbiose von David Bowies Musik und Tanz entstehen Schönheit, Absurdität, Lebensfreude und Abscheulichkeit. "A Space in the Dark" ist eine Hommage an das Menschliche, das Unvollkommene, das Unangemessene und an das Fantastische.


David Bowie hat einen enormen Reichtum an Musik hinterlassen, ein Oeuvre, das viele Facetten des Menschenseins und des Lebens umfasst. Seine Musik besitzt die einzigartige Fähigkeit, ein Publikum über Generationen und sozialen Kontext hinweg zu erreichen. Die Black Box Dance Company hat die einmalige Gelegenheit erhalten, mit sechs ausgewählten Liedern aus Bowies großem Musikschatz zu arbeiten.

Company aus Dänemark


Choreografie: Ben Wright

Musik: David Bowie, Henrik Munch

Bühnendesign: Will Holt

Lichtdesign: Lucy Hansom

Premiere: 13. September 2019, Holstebro, Dänemark

Dauer: ca. 70 Min. ohne Pause

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren