Vernissage

ganz KONKRET

quadrART_aberer

Einführung: Prof. Dietmar Guderian und Erhard Witzel


Im Herbst beginnen Uta Waeger und Erhard Witzel im QuadrART Dornbirn mit einem neuen Ausstellungsformat. Der Titel: „In guter Gesellschaft“. Der Tradition folgend wird zu jeder Show ein Kurator eingeladen, der die jeweilige Ausstellung verantwortet. Das sollen zukünftig Vorarlberger Künstler sein, die dann nicht nur mit eigenen Arbeiten in der von Ihnen organisierten Ausstellung vertreten sein sollen, sondern sie werden drei bis sechs Kollegen mit dazu einladen, die mit ihren künstlerischen Statements in einen Dialog treten.

Mit diesem neuen Format soll mehr der Fokus auf die spannende Vorarlberger Kunstszene gelegt werden, die bereits seit geraumer Zeit immer weniger Möglichkeiten hat, im „non kommerziellen“ Bereich in Vorarlberg ihr Leistungsspektrum zu präsentieren.


Als quasi „Intermezzo“, bevor das neue Format im September beginnt, haben die Kuratoren Ilse Aberer I Götzis und Prof. Dietmar Guderian I Freiburg unter dem Titel "ganz KONKRET" 12 nationale und internationale Künstler eingeladen, die sich in ihrer künstlerischen Arbeit komplett dem Thema „konkret“ widmen. Es wird in einigen Fällen ein Wiedersehn in Dornbirn geben, denn mit Gisela Hoffmann, Vesna Kovacic, Ilse Aberer und Edgar Diehl zeigen Künstler, die bereits in „Ansichten“ Präsentationen im QuadrART Dornbirn zu sehen waren, ihre neusten Arbeiten. Weiter ausstellen werden: Laszlo Otto, Ingo Glass, Werner Dorsch, Gerhard Hotter, Martin Vosswinkel, Rolf Schneebeli, Michel Jouet und Waltraut Cooper

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren