Filmkulturclub

Gehört, gesehen – Ein Radiofilm

Gehoert_gesehen_ein_radiofilm2 © Filmladen Filmverleih_web

Der Dokumentarfilm zeigt den Kultursender Ö1 in einer Phase des Umbruchs und beschreibt, mit welchem Ethos die RadiomacherInnen versuchen, ihren Beitrag zu einer aufgeklärten Gesellschaft zu leisten – und erzählt dabei vom Zauber und der Kunst des Radiomachens. – „Hinreißend und kurzweilig. Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit.“ (Kleine Zeitung)


Der Kulturradiosender Ö1 gehört zu den außergewöhnlichsten Sendern der Welt. Tag für Tag bereiten die RadiomacherInnen aktuelle Ereignisse, langfristige Entwicklungen und künstlerische Produktionen unterschiedlichsten Maßstabs auf.          

Vor dem Hintergrund neuer Phänomene wie der „postfaktischen Gesellschaft“ und dem Umstand, dass sich ganze Bevölkerungsgruppen in eigene Informationsblasen zurückziehen, zeigt der Film das tägliche Ringen um objektive Information und den Wert des Öffentlich-Rechtlichen für die Gesellschaft. Durch die Allgegenwart von Musik, die bei diesem Projekt zumeist im ON entsteht, wird der Film zu einer sinnlichen und berührenden Erfahrung.

„‘Gehört, gesehen‘ bietet mehr als nur Moderatoren, die in kleinen Kabinen in ihre Mikrofone sprechen, sondern ist ein extrem informativer, lustiger und unterhaltsamer Dokumentarfilm, der einer oft kritisierten Institution ein Gesicht gibt.“ (film.at)

„Hinreißend und kurzweilig. Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit.“ (Kleine Zeitung)

„Ein in Anbetracht der schwelenden Diskussion um die Gebührenfinanzierung auch eminent politischer Film.“ (Falter)

„Am Ende des tatsächlich unbedingt sehenswerten Films stehen nicht nur erfreuliche Zahlen. Es ist auch klar, dass einer aufgeklärten Gesellschaft ein Medium wie Ö1 sehr viel wert sein sollte.“ (Der Standard)


Regie: Jakob Brossmann, David Paede

Dokumentarfilm

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren