Ausstellung: Some Things Unnamed - eine Installation von Emily Cheng

bild 2019-06 Emily Cheng

Wir laden Sie und ihre Freunde herzlich zur Ausstellung in der Johanniterkirche Feldkirch ein.


Some Things Unnamed - Eine Installation von Emily Cheng


Die erste Ausstellung der New Yorker Künstlerin Emily Cheng in Österreich hat die fünf monotheistischen Religionen zum Thema. Ursprünglich als Gemeinschaftsausstellung der Johanniterkirche mit Kunst Palais Liechtenstein angedacht, wird - durch die Verlängerung der historischen Ausstellung im Palais Liechtenstein - nun zumindest der erste Teil in der Kirche gezeigt. Die Ausstellung in der Johanniterkirche ist von 8. Juni bis 17. August zu sehen. Der zweite Teil wird im Frühjahr 2020 im Kunst Palais Liechtenstein gezeigt. Emily Cheng, selbst praktizierende Tao-Buddhistin, versucht in ihrer Ausstellung die Gemeinsamkeiten der monotheistischen Religionen herauszuarbeiten. Sie begibt sich dabei auf die Suche nach den Spuren der Geschichte der Religionen

und forscht in den Zonen des Unerklärlichen und des Mystischen, das allen Religionen zugrunde liegt.


Im Zuge des 800-Jahr-Jubiläums der Stadt kam die Künstlerin im vergangenen Jahr als Artist-in-Residence für zwei Monate nach Feldkirch, um direkt in der Johanniterkirche an ihrem für den Altar entworfenen großformatigen Werk zu arbeiten. Bei ihren Recherchen kam es auch zu Begegnungen mit Vertretern verschiedener Religionen in Vorarlberg. Daraus ergab sich ein reger Austausch, der sich dann im zweiten Teil der Ausstellung im Frühjahr 2020 bei einem Symposium zu den Religionen im Palais Liechtenstein vertiefen soll.


Emily Chengs Arbeiten zeigen in ihrer Expressivität und Farbigkeit das breite Spektrum der religiösen Ausdrucksweise und geben Einblick in die Spiritualität der einzelnen Religionen und deren Symbolik in Mustern und Formen. Diese Formen lassen sich sowohl in der Natur, in der Architektur als auch in den liturgischen Gewändern und anderen archaischen Gebrauchsgegenständen entdecken.



Die Ausstellung im Detail:

Vernissage: Freitag, 7. Juni 2019, 20 Uhr

Einführung: Peter Niedermair, Kulturpublizist

Künstlergespräch in Englisch: Johnson Chang, Kurator und Galerist, Hongkong

Samstag, 8. Juni 2019, 11 Uhr



Dauer der Ausstellung 8. Juni bis 17. August 2019

Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 10 bis 12 Uhr und 15-18 Uhr

Samstag 10-14 Uhr

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren