Das Leben ist Kurzgeschichten / Circus / Objekttheater

Matthias Romir

matthiasromir_airportbyanatoliakerman_kopie

Jetzt Tickets buchen

Ein Kreateur bester Güte der kleinen, kurzen Stücke im Grenzbereich von Jonglage, Objekttheater, Clownerie und Videokunst, das ist Matthias Romir. Und diese vielen kleinen Geschichten voller Poesie werden zu einer großen: in einem intensiven Bilderrausch versammelt sein Programm visuell-artistische Anekdoten über den Sinn und Wahnsinn des Lebens, mal konkret, dann wieder abstrakt, laut und leise, changierend zwischen albern und düster aber immer wahnsinnig komisch und mitten aus dem Leben. 


Fast völlig ohne Worte auskommend werden in diesem preisgekrönten Stück die Sorgen, Ängste und Hoffnungen eines Mannes thematisiert, der sich von seinen Zwängen befreien möchte und doch nach Halt sucht in dieser Traumwelt, die wir Leben nennen.




Pressestimmen:

„Ein Gesamtkunstwerk, das die Kunst des Jongleurs löst vom bloß Staunenswerten und vom bloßen Vergnügen an der Gaukelei und sie stattdessen kompromisslos einbettet in die Moderne … ein herausragendes Programm.“ Nürnberger Nachrichten


„Für Clownerie und Jonglage stehend dargebrachte Ovationen? Jubelstürme, die den Künstler immer wieder auf die Bühne rufen? Für Klamauk und hochgeworfene Bälle? Ja! Und zwar völlig zu Recht.“ Recklinghäuser Zeitung

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren