Buchpräsentation

Claudia Larcher: Rooms

Die Künstlerin Claudia Larcher präsentiert am 23. April im vai ihr neues Buch „Rooms“.

Das Buch als imaginärer Raum - der Raum als unendliches Buch, das es zu entblättern gilt: "Claudia Larcher - Rooms" entfaltet die vielschichtigen raum-zeitlichen Wirklichkeiten, welche die 1979 in Bregenz geborene und in Wien lebende Künstlerin in ihren Arbeiten erzeugt. Larchers Fotografien, Collagen, Videoanimationen, (textile) Objekte und Installationen machen räumliche Grenzen elastisch; Raumkontinuen finden sich ins Unendliche gestreckt oder auf einen Nullpunkt komprimiert, ineinander verschoben oder neu gesampelt. In einem Akt der Aneignung werden Architektur-, Landschafts-, Natur-, aber auch Hautbilder wie Found-Footage-Material herangezogen, um die Oberflächen und Strukturen des Realen neu zu denken. Das Buch visualisiert die Werke der Künstlerin in zahlreichen Bildsequenzen.  

Anlässlich des Erscheinens von „Rooms“ ist Claudia Larcher bis 5. Oktober auch mit zwei Werken im Rahmen von "Kunst in der Lesezone" im vai präsent.

Künstlerin, Grafikteam und Herausgeberin laden Sie herzlich zur Präsentation ein.  

Claudia Larcher, Rooms, hrsg. von Verena Konrad, Edition Angewandte, Verlag De Gruyter, Berlin 2019  

Empfehlung

Das könnte dich auch interessieren